Lebensqualität durch innere Ordnung

Ein Schwerpunkt in der neuen Ausgabe des feinstoffblick

feinstoffblick Titelseite Ausgabe 10November 2015. Wer Probleme mit sich herumträgt, dreht sich auf der Suche nach Lösungen häufig im Kreis – gefangen im eigenen Denken und der fehlenden Perspektive von außen. Einen Ausweg aus diesem Karussell der Unzufriedenheit zeigt die neue Ausgabe der Fachzeitschrift feinstoffblick mit dem Schwerpunkt „Probleme mal anders lösen“.

Anders lösen heißt zu verstehen, was Probleme im Feinstofflichen bedeuten: Innere Unordnung, die Symptome wie Erschöpfung, Aggression, Traurigkeit und körperliche Leiden hervorrufen kann. Wie die innere Ordnung mit Hilfe feinstofflicher Anwendungen wieder hergestellt werden kann, erläutert Herausgeber Ronald Göthert.

Weitere Themen im Heft:
„Innerlich jung werden“: Wie ein „Anti-Aging" für die Seele aus feinstofflicher Sicht aussehen kann. „Alternative Lösungen bei Rückenschmerzen“: Wie Rückenschmerzen mit der Blockade der feinstofflichen Wirbelsäule zusammenhängen und alternativ behandelt werden können. „Warum passiert mir das immer wieder?“ Wie sich typische Verhaltensmuster und ihre Ursachen aus feinstofflicher Sicht erklären lassen. Außerdem: Die Redaktion blickt zurück auf „5 Jahre finewell Vital“ und stellt alle Menschen vor, die in einem Feinstoffberuf NDGM arbeiten.

Der feinstoffblick ist die Fachzeitschrift der Göthertschen Methode und erscheint 2 mal jährlich. In Interviews, Erfahrungsberichten, Fachbeiträgen und aktuellen wissenschaftlichen Informationen geben die Autoren um den Herausgeber Ronald Göthert Anregungen für ein ausgeglichenes, inspiriertes und erfülltes Leben. Die Zeitschrift ist kostenlos und kann online unter www.feinstoffblick.de gelesen werden. Die Printausgabe ist in den Feinstoffpraxen erhältlich.



GME-Verlag

Der GME-Verlag veröffentlicht hauptsächlich Bücher im Bereich der Lehre des Feinstofflichen, die aus einer jahrzehntelangen Forschung und Anwendung entstanden sind. Seit 2012 gibt es die Zeitschrift der Göthertschen Methode "feinstoffblick". Die Fachartikel der ersten drei Jahrgänge dieser Zeitschrift wurden in der ‚Sammelausgabe 2012 - 2014‘ zusammengestellt.

Das erste Buch der Buchreihe von Ronald Göthert ist im Juni 2010 erschienen. Es trägt den Titel "Feinstoff Nahrungs Berater" und behandelt speziell den Aspekt der Nahrung aus feinstofflicher Sicht. Im März 2015 ist die 2. Auflage dieses Fachbuches erschienen.

Weitere Informationen auf der Seite des Verlags.

 

GME Verlag Logo

 

„Durch die Erfahrungswissenschaft über das Feinstoffliche des Menschen sind wir einen Schritt weitergekommen, das Menschsein besser zu verstehen.“

Ronald Göthert