Lebensqualität durch innere Ordnung

Schwerpunkt in der neuen Ausgabe des feinstoffblick

feinstoffblick Ausgabe 9März 2015. „Es muss sich in meinem Leben etwas ändern“ denken viele Menschen – ohne zu wissen, wo sie ansetzen sollen. Einen Weg aus feinstofflicher Sicht zeigt die neue Ausgabe der Zeitschrift feinstoffblick.

Leben bedeutet Veränderung - diese Erkenntnis ist nicht neu. Und doch tragen viele Menschen den Wunsch nach Veränderung mit sich herum, ohne einen konkreten Anfang zu finden. In der aktuellen Ausgabe des Fachmagazins feinstoffblick schildern die Autoren, wie Menschen in einem Seminar zu den feinstofflichen Grundlagen für das Leben die Kraft zur Veränderung gefunden haben. Erläutert wird auch die Geschichte der feinstofflichen Anwendungen – einer Erfahrungswissenschaft, die sich ständig weiter entwickelt. Rückenschmerzen sind ein Bereich, in dem diese Anwendungen erfolgreich eingesetzt werden können. Darüber berichtet eine Teilnehmerin im Interview. Ein weiteres Thema im Heft ist der „Hunger nach mehr“. Der feinstoffblick geht der Frage nach, warum wir uns ständig Dinge kaufen, die wir eigentlich nicht brauchen – obwohl sie uns nicht glücklich machen. „Oh das kenne ich“, werden viele Leser sagen, wenn es um das Thema Energieentzug geht. Warum schafft es mein Gegenüber immer wieder, mir Lebensenergie abzuziehen – und was kann ich dagegen tun?

Der feinstoffblick ist die Fachzeitschrift der Göthertschen Methode und erscheint 2x jährlich. In Interviews, Erfahrungsberichten, Fachbeiträgen und aktuellen wissenschaftlichen Informationen geben die Autoren um den Herausgeber Ronald Göthert Anregungen für ein ausgeglichenes, inspiriertes und erfülltes Leben. Die Zeitschrift ist kostenlos und kann online unter www.feinstoffblick.de gelesen werden. Die Printausgabe ist in den Feinstoffpraxen erhältlich.



GME-Verlag

Der GME-Verlag veröffentlicht hauptsächlich Bücher im Bereich der Lehre des Feinstofflichen, die aus einer jahrzehntelangen Forschung und Anwendung entstanden sind. Seit 2012 gibt es die Zeitschrift der Göthertschen Methode "feinstoffblick". Die Fachartikel der ersten drei Jahrgänge dieser Zeitschrift wurden in der ‚Sammelausgabe 2012 - 2014‘ zusammengestellt.

Das erste Buch der Buchreihe von Ronald Göthert ist im Juni 2010 erschienen. Es trägt den Titel "Feinstoff Nahrungs Berater" und behandelt speziell den Aspekt der Nahrung aus feinstofflicher Sicht. Im März 2015 ist die 2. Auflage dieses Fachbuches erschienen.

Weitere Informationen auf der Seite des Verlags.

 

GME Verlag Logo

 

„Durch die Erfahrungswissenschaft über das Feinstoffliche des Menschen sind wir einen Schritt weitergekommen, das Menschsein besser zu verstehen.“

Ronald Göthert