Lebensqualität durch innere Ordnung

Erholung plus: finewell Vital im Urlaub

02.03.2013, Mainz. Sich so richtig zu erholen, das wünschen sich die meisten Menschen von den schönsten Tagen des Jahres. Der kollektiven Sehnsucht nach Entspannung begegnen Hotels mit immer kreativeren Angeboten und erkennen dabei, dass ganzheitliche Erholung mehr bedeutet als Bäder und Massagen. So werden Hotels in Deutschland und Österreich zukünftig finewell Vital Anwendungen anbieten. finewell Vital ist eine neu entwickelte Anwendung, die dort ansetzt, wo nach neuesten Erkenntnissen Erholung im Menschen stattfindet.


Wellness und Selfness

"Immer mehr Menschen realisieren, dass Eigenvorsorge zum Erhalt der physischen und psychischen Leistungsfähigkeit einerseits persönlich lohnend ist, andererseits auch für die Leistungsfähigkeit am Arbeitsplatz und im Privaten erwartet wird", so das Bundesministerium für Wirtschaft und Technologie (BMWi) in einem Leitfaden zum innovativen Gesundheitstourismus. Dazu nennt das BMWi konkrete Zahlen: Für 36 % ist es im Urlaub besonders wichtig, etwas für ihre Gesundheit zu tun. Wellness und Selfness stehen für sie im Mittelpunkt ihres Urlaubs. Wellness umfasst Angebote, die das körperliche, geistige und seelische Wohlbefinden steigern. Selfness bedeutet die "Reise zum Ich", wertvoll zur Vorbeugung seelischer Erkrankungen und Burnout. Beides in Kombination öffnet den Weg zur Erholung, die weit über den Urlaub hinausreicht.


Ganzheitliche Regeneration mit finewell Vital

Im Rahmen ihrer Konzepte für einen innovativen Gesundheitstourismus werden verschiedene Hotels in Deutschland und Österreich in Kooperation mit Feinstoffpraxen nun auch finewell Vital Anwendungen anbieten. Sie basieren auf den Erfahrungswissenschaften von Ronald Göthert, der sich seit mehr als 20 Jahren mit diesem Thema beschäftigt und geistiger Urheber der Göthertschen Methode ist. Schon in der Antike war bekannt, dass der Mensch nicht aus einem physischen Körper allein besteht, sondern dass es noch andere Körper und Ebenen gibt, die sich zwar nicht mit den Händen greifen lassen, aber dennoch untrennbar mit dem physischen Körper verbunden sind: die feinstofflichen Ebenen. Viele Menschen mit Entdeckergeist, darunter auch die Schule der Stoiker, Hildegard von Bingen, Rudolf Steiner und Samuel Hahnemann, haben sich seitdem mit ihnen beschäftigt.


Erholung findet auch in den Feinstoffkörpern statt

finewell Vital sind innovative Anwendungen, die an den Ursachen für Stress, Erschöpfung und innere Anspannung ansetzen. Blockaden in den Feinstoffkörpern werden durch sie gelöst, so dass sich die ursprüngliche Lebensenergie wieder freier entfalten kann. Diese Erholung in den Feinstoffkörpern leistet einen wichtigen Beitrag zum Stressabbau und aktiviert neue Kräfte für den Alltag. Die körperliche und mentale Leistungsfähigkeit wird gestärkt. Durchgeführt werden die Anwendungen exklusiv von Feinstoffpraktikern, die eine dreijährige Ausbildung an der Akademie für die Göthertsche Methode absolviert haben. Die Anwendungen finden in Kooperation mit Feinstoffpraxen in Deutschland und Österreich entweder in Hotels direkt oder den Praxen statt.


Über die Göthertsche Methode und über die Feinstoffpraxen

Die Göthertsche Methode macht das Feinstoffliche lernbar und lehrbar. Ihr geistiger Urheber ist Ronald Göthert, der sich seit 20 Jahren der feinstofflichen Forschungsarbeit widmet. Daraus sind eine Reihe neuer Berufe entstanden, die an der Akademie für die Göthertsche Methode erlernt werden können, wie der des Feinstoffpraktikers. In 20 Feinstoffpraxen in Deutschland und Österreich unterstützen Feinstoffpraktiker und Feinstoffberater Menschen darin, zu den ursprünglichen Quellen – der feinstofflichen Ordnung – zurückzufinden, damit sie ihr Leben ausgeglichen und aktiv gestalten können. 

 

Weitere Informationen finden Sie unter:
http://www.feinstoffliches-erleben.de
http://www.akademie-goeme.de

 

„Durch die Erfahrungswissenschaft über das Feinstoffliche des Menschen sind wir einen Schritt weitergekommen, das Menschsein besser zu verstehen.“

Ronald Göthert