Lebensqualität durch innere Ordnung

Weil der Mensch mehr ist als Haut und Knochen, gibt es eine Menge über das Physische hinaus zu erforschen und zu erfahren. Tage voller Kreativität und Lebensfreude müssen kein Zufall sein – sie können im achtsamen Leben mit dem Feinstofflichen zur Normalität werden.

 

Die von Ronald Göthert aus seiner mehr als 25jährigen Forschung und Erfahrungswissenschaft entwickelte Göthertsche Methode ist ein Handwerkzeug für den Umgang mit dem Feinstofflichen im täglichen Leben. Ähnlich wie man gelernt hat, sich mit dem physischen Körper zurecht zu finden, kann man lernen, den Feinstoffkörper bewusst wahrzunehmen, ihn zu nähren und zu pflegen, und ein Leben frei von den Auswirkungen übergangener feinstofflicher Schmerzempfindungen führen zu können.

Auch im Feinstofflichen gibt es das Prinzip von Ursache und Wirkung, auch hier gibt es Gesetzmäßigkeiten – wie beispielsweise im Physischen die Schwerkraft. Wenn sie beachtet werden, kann eine feinstoffliche Ordnung entstehen, die einen Menschen mehr in Übereinstimmung mit sich selbst sein lässt.

 

Arbeit nach der Göthertschen Methode

Die gesamte Arbeit nach der Göthertschen Methode beruht auf der Erkenntnis, dass es im Feinstofflichen ein Ordnungsprinzip gibt. Es ist vergleichbar dem Selbstheilungsprinzip im physischen Körper.

Dieses Ordnungsprinzip wird in den finewell Vital Anwendungen und den Feinstoffberatungen unterstützt, sodass ein Gefühl des inneren Erfülltseins entstehen kann, das Lebensfreude und Zufriedenheit mit dem Leben gibt.

Noch interessanter als der erste Punkt: "Wie kann eine feinstoffliche Ordnung entstehen?" kann eine zweite Frage sein: "Wie lässt sich die feinstoffliche Ordnung erhalten?", sodass auch unabhängig von äußeren Situationen die Lebensqualität in Form von Zuversicht, Tatkraft und Zufriedenheit beibehalten werden kann.

Die Voraussetzungen dafür sind in der von Ronald Göthert entwickelten Methode ausgearbeitet und bilden den Inhalt der Seminarreihen „Innere Ordnung für mehr Lebensqualität“.

Die Göthertsche Methode ist weltanschaulich unabhängig und neutral. Sie kann von jedem im täglichen Leben angewandt werden. Eine Mitgliedschaft in einer speziellen Vereinigung oder Gruppierung ist weder erforderlich noch möglich.

 

Bildhafte Darstellung

„Durch die Erfahrungswissenschaft über das Feinstoffliche des Menschen sind wir einen Schritt weitergekommen, das Menschsein besser zu verstehen.“

Ronald Göthert